Chile - Große Patagonien Rundreise mit Verlängerungsmöglichkeit am Kap Horn

  • Home
  • Chile - Große Patagonien Rundreise mit Verlängerungsmöglichkeit am Kap Horn
Chile - Große Patagonien Rundreise mit Verlängerungsmöglichkeit am Kap Horn
ab 6990,- €
  • Allgemeines
  • Reiseablauf
  • Leistungen
  • Bilder
  • Termine & Preise
Patagonien - das ist eine der großen und faszinierenden Mythen Südamerikas. Das die südlichen Hälften von Chile und Argentinien umfassende, fast menschenleere Land regt seit Jahrhunderten sowohl die Phantasie als auch die Reiselust von unternehmungslustigen Charakteren aus aller Welt an. Dabei wirkt die Südspitze Südamerikas auf den ersten Blick alles andere als einladend: Ein rauhes, fast schon lebensfeindliches Klima und die daraus resultierende Kargheit der Landschaft verschließen sich einem allzu schnellen und oberflächlichen Zugang. Aber wer das Wagnis eingeht und die Mühe einer eingehenderen Erkundung dieser fremden Welt auf sich nimmt, wird reich belohnt: Fantastische, fast schon surreal wirkende Landschaftsformen und die großartige, grenzenlos erscheinende Weite wirken geradezu atemberaubend. Und auch die vermeintliche Leere verändert sich in ihr genaues Gegenteil, verwandelt sich in einen Überfluss an Formen und Farben, wenn sich unser Auge und die uns vertraute Sehweise erst einmal an die veränderten Bedingungen angepasst haben, erst einmal damit vertraut gemacht haben, dass eine Veränderung des Blickwinkels manchmal neue Dimensionen eröffnen kann.

Santiago - Seengebiet - Bariloche - Carr. Austral - Puyuhuapi - Coihaique - L. Argentino - Torres del Paine NP - Punta Arenas - Magellanstraße - Beagle Kanal - Ushuaia - Buenos Aires


2 - 15 Teilnehmer
Tour A: 17-Tage-Tour

1. Tag: Abflug
Abends Abflug von Frankfurt nach Santiago de Chile.

2. Tag: Santiago de Chile
Vorm. Ankunft in Santiago und Transfer zum Hotel. Nachmittags Besichtigung der chilenischen Hauptstadt mit Auffahrt auf den San Cristóbal Hügel.

3. Tag: Osorno - Llanquihue See
Morgens Flug nach Puerto Montt, dem Zentrum des chilenischen Seengebiets, Besuch des Lahuen Ñadi-Naturparks und Ausflug in den Nationalpark Vicente Perez Rosales. Fahrt zum Osorno Vulkan bis zu einer Höhe von 1.350m. Bei gutem Wetter Wanderung auf dem Lavagestein in Richtung Schneegrenze. Übernachtung am Todos los Santos-See (150 Tages-km).
(F)

4. Tag: Andenüberquerung
Morgens Besuch des Pionier-Museums Petrohue. Anschließend zu den Petrohue Wasserfällen und weiter in den Puyehué Nationalpark. Nach einem kurzen Spaziergang Weiterfahrt und erste Andenüberquerung über die argentinische Grenze und am Nahuel Huapi See entlang bis Bariloche (350 Tages-km).
(F/M)

5. Tag: Nahuel Huapi - Futaleufú
Wir verlassen den Nahuel Huapi See und fahren durch trockene Pampa-Landschaft mit schier endlosen Wüsten- und Gebirgs-Szenarien. Das Wildwest-Ambiente erinnert uns daran, dass die legendären Banditen Butch Cassidy und Sundance Kid hier zeitweilig ein Zuhause fanden. Nach einem Abstecher zum Künstlerdorf El Bolsón geht es zurück über die chilenische Grenze nach Futaleufú (440 Tages-km).
(F/M)

6. Tag: Carretera Austral
Heute beginnt die Fahrt auf der legendären Carretera Austral, der abenteuerlichen Verlängerung der Panamericana. Der schlechte Zustand der Piste, mit unzähligen Schlaglöchern, wird kompensiert durch beeindruckende und ursprüngliche Naturerlebnisse. Fahrt an Seen und Wasserfällen vorbei bis zum Risopatron See (200 km).
(F/M)

7. Tag: Puyuhuapi (Queulat NP)
Exkursion in den Queulat Nationalpark mit Wanderung zum "Ventisquero Colgante", einem hängenden Gletscher, dessen Eiskaskaden gleich einem gefrorenen Wasserfall senkrecht in die Tiefe ragen. Wanderung zu einem Aussichtspunkt oder zur Laguna Témpanos, wo sich das milchige Schmelzwasser des Gletschers sammelt. (80 km)
(F/M)

8. Tag: Coyhaique
Weiterfahrt auf der Carretera Austral in südlicher Richtung durch üppige Vegetation mit Nalca-Pflanzen und Riesenfarnen. Tagesziel ist Coyhaique, die Hauptstadt der XI. Region Chiles (250 km).
(F/M)

9. Tag: Lago General Carrera
Durchquerung eines spektakulären Canyongebiets mit verschiedenartig schimmernden Gesteinsformen. Anschl. weiter zu den Überbleibseln eines großen Vulkanausbruchs, heute eine gespenstisch anmutende Landschaft mit abgestorbenen Bäumen, in fauligem Wasser stehend und über und über mit Flechten bedeckt. Nachmittags zum Entspannen am riesigen General Carrera See an der Grenze zu Argentinien, in türkisblaue Farbe getaucht, dazu bei gutem Wetter am Horizont Sicht auf das "Campo de Hielo Norte", das gigantische nördliche Inland-Eisfeld. Unterbringung in einer einfachen, aber traumhaft gelegenen Lodge (280 km).
(F/M)

10. Tag: Lago Posadas
Entlang des Río Baker führt unser Weg weiter in Richtung Süden. Durch das Chacabuco Tal und über den südlichsten Grenzpass der Carretera Austral gelangen wir wieder nach Argentinien, in das Gebiet der Trockensteppe. Unterwegs mit etwas Glück Beobachtung von Nandus, Flamingos und Gürteltieren (350 km). Übernachtung in der Nähe des Lago Posadas.
(F/M)

11. Tag: Ruta 40 - Lago Argentino
Auf der zweiten legendären Straße Patagoniens, der Ruta 40, fahren wir durch die endlose Weite der patagonischen Steppe. Die Schotterpiste führt uns am Lago Viedma vorbei nach Calafate am Lago Argentino in Süd-Patagonien (570 km).
(F/M)


12. Tag: Lago Argentino
Tagesausflug zum wohl schönsten Gletscher der Erde, dem Perito Moreno am Lago Argentino (170 km): ständiges Kalben des Gletschers, atemberaubende Eiskulisse! Möglichkeit zu einer Bootsfahrt zur Gletscherwand (ca. € 20,- p.P.)
(F/M)

13. Tag: Torres del Paine NP
Fahrt über die chilenische Grenze und weiter in den Torres del Paine Nationalpark mit ebenso einmaligen wie bizarren und spektakulären Landschaftsszenarien. Anschl. erste Erkundungen im Park (400 Tages-km).
(F/M)

14. Tag: Torres del Paine NP
Abhängig von der aktuellen Witterung werden verschiedene kleinere Wanderungen angeboten, um die Flora und, wenn möglich, auch die Fauna des Nationalparks hautnah zu erleben. Guanacos, Graufüchse und 120 Vogelarten sind hier heimisch und Teil der unvergleichlichen Kulisse.
(F/M)


15. Tag: Punta Arenas
Fahrt über Puerto Natales am "Fjord der letzten Hoffnung" nach Punta Arenas an der Magellan-Straße, der natürlichen Grenze zwischen Patagonien und Feuerland. Unterwegs Besichtigung der Milodón-Höhle und Besuch einer Pinguin-Kolonie oder eines Freilichtmuseums (400 km).
(F/M)

16. Tag:Punta Arenas - Santiago
Flug nach Santiago und Fahrt zum Hotel.
(F)

17. Tag: Santiago - Rückflug
Fahrt zum Flughafen und Flug nach Frankfurt.

18.Tag: Ankunft
Nachmittags Ankunft in Frankfurt.


Tour B: 22-Tage-Tour

1.-15. Tag: FR-FR wie Tour A

16. Tag: SA Punta Arenas - Einschiffung
Nachm. Einschiffung auf M/V STELLA AUSTRALIS. Abends Beginn der Kreuzfahrt auf der legendären Magellanstraße.
(F/A)

17. Tag: Ainsworth Bucht
Fahrt durch den Almirantazgo Sund zur Ainsworth Bucht mit dem Marinelli Gletscher im Hintergrund. Hier eine Wanderung durch den süd-patagonischen Wald und - mit etwas Glück - Beobachtung einer Kolonie von See-Elefanten. Anschl. weiter zur Tucker Insel und Zodiacfahrt zu einer Kolonie von Magellan-Pinguinen und Kormoranen.
(F/M/A)

18. Tag: Avenida de los Glaciares
Durch den nordöstlichen Arm des Beagle Kanals zum Pia-Gletscher. Aufstieg zu einem Aussichtspunkt mit phantastischer Sicht auf die Cordillera Darwin. Anschl. Weiterfahrt durch die "Avenida de los Glaciares", die Gletscherallee, wo sich ein majestätischer Gletscher an den anderen reiht.
(F/M/A)

19. Tag: Wulaia Bucht - Kap Hoorn
Vorm. Fahrt durch den Murray-Kanal und die Nassau-Bucht an die Südspitze des Kontinents und, falls die Wetterbedingungen es erlauben, Landgang am "Ende der Welt", dem legendären Kap Hoorn. Nachmittags Weiterfahrt zur Wulaia-Bucht und Landgang auf den Spuren von Charles Darwin mit Spaziergang durch den magellanischen Urwald und Besuch einer historischen Indianer-Siedlung.
(F/M/A)

20. Tag: Ushuaia - Buenos Aires
Morgens Ausschiffung in Ushuaia auf Feuerland. Von dort aus Flug in die argentinische Hauptstadt Buenos Aires (Anm: Änderungen des Kreuzfahrtverlaufs jederzeit vorbehalten).
(F)

21. Tag: Buenos Aires - Rückflug
Vorm. Gelegenheit zu einer Stadtrundfahrt (ca. € 30,- p.P., englischspr.). Abends Rückflug über Sao Paulo nach Frankfurt.
(F)

22. Tag: Ankunft
Nachm. Ankunft in Frankfurt.


Anmerkung:
Charakteristik / Komfort: Um die Weite des Landes möglichst hautnah zu vermitteln, muss Patagonien im wahrsten Sinne des Wortes "er-fahren" werden. Dem versuchen wir Rechnung zu tragen: Nur zwei Inlandsflüge zu Beginn und am Ende, um den Anschluss an die chilenische Hauptstadt Santiago zu gewährleisten, dazwischen eine ununterbrochene Überlandtour von Nord- nach Südpatagonien mit mehreren Grenzwechseln zwischen Chile und Argentinien. Die Begrenzung der Gruppengröße auf 15 Teilnehmer verhindert, dass die Leere des Landes durch eine zu große Gruppe konterkariert wird. Tour B führt uns während einer viertägigen Kreuzfahrt mit MV STELLA AUSTRALIS weiter nach Feuerland.
Im IKARUS-Programm seit 2005.

Trotz dass wir uns oft fernab ausgetretener Pfade bewegen, ist Komfortverzicht nur in einem geringen Ausmaß notwendig. Wir sind durchweg in ordentlichen bis guten Hotels und Lodges untergebracht, oft sogar in landschaftlich besonders reizvoller Lage. Die Überlandfahrt in landestypischen Fahrzeugen auf manchmal schlechten Straßen und Pisten. Die Mittagessen werden i.d.R. als Picknicks gereicht.

Die STELLA AUSTRALIS wurde 2010 speziell für den Einsatz an den Küsten Patagoniens und Feuerlands gebaut. Das Schiff verfügt über Kapazität für 210 Passagiere in 100 Außenkabinen auf 5 Decks. Alle sind mit Panoramafenster, eigenem Bad, Heizung und Safe ausgestattet. Speisesaal, drei Lounges, Erste-Hilfe-Station, Bibliothek und Aussichtsplattform machen das Schiff zu einem komfortablem Transportmittel und zum perfekten Medium, um Patagonien und Feuerland auch von der Seeseite her kennenzulernen.

Kabinenzuschläge:
STELLA AUSTRALIS p.P.:
2-Bett Kab. Kat. B: inkl.
2-Bett Kab. Kat. A: + € 790-
2-Bett Kab. Kat. AA: + € 990-
2-Bett Kab. Kat. AAA: + € 1.290

Einzelkabine Kat. B): + € 1.180

Der Einzelzimmerzuschlag bei Tour B bezieht sich nur auf das Landprogramm
- Linienflüge mit LATAM Airlines ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
innersüdamerikanische Flüge einschl. der dabei anfallenden Flughafensteuern
- innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2. Kl.)
- Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
- Kreuzfahrt auf MV STELLA/ VENTUS AUSTRALIS bei Unterbringung in gebuchter Kabinen-Kategorie
- Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen bzw. Picknick oder Lunchbox, A = Abendessen)
- Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm zusammen mit anderen Reisenden einschl. Eintrittsgelder
- ein Reisehandbuch nach Wahl
- Tour A: Durchgehende, deutsch spr. Reiseleitung ab Pto. Montt/ bis Pta. Arenas (Santiago örtlich, deutsch spr.)
- Tourteil B: Örtliche, deutsch spr. Reiseleitung in Punta Arenas, Ushuaia und Buenos Aires; während der Schiffsfahrt deutsch o. englisch spr. Betreuung


2 - 15 Teilnehmer
Reisezeit Preis/p.P. EZ Preis/p.P. DZ Preis/p.P. DRZ  
28.01.2022 - 14.02.2022 8180,- € 6990,- €
28.01.2022 - 18.02.2022 10880,- € 9690,- €
25.02.2022 - 14.03.2022 8180,- € 6990,- €
25.02.2022 - 18.03.2022 10880,- € 9690,- €